PKV Anbieter: Asstel

10. April 2010

Entstehung und allgemeine Informationen

Ein bekannter Anbieter im Bereich der privaten Krankenversicherungen (PKV) in Deutschland ist die Asstel. Hierbei handelt es sich um ein Schwester Unternehmen der Gothaer-Versicherungsgruppe. Die Asstel bietet seit 1997 vor allem private Krankenversicherungen in Deutschland an und kann in Anbetracht der jungen Firmengeschichte bereits auf eine beträchtliche Zahl an Kunden zurückblicken.

Der rasche Anstieg der Bekanntheit der Asstel ist vor allem durch zahlreiche renommierte Kooperationspartner zurückzuführen. In diesem Zusammenhang sind ING-DiBa, Tchibo, Payback oder Miles & More zu nennen. Diese Partner bilden für die Asstel eine wichtige Stütze im Bereich des Direktvertriebes.

Der Umsatz des Konzerns betrug im Jahr 2008 nach eigenen Angaben 232 Millionen Euro.

Das Leistungsangebot der Asstel im Bereich der PKV

Bei der Asstel kann der Kunde aus verschiedenen Leistungsbereichen der privaten Krankenversicherung diejenigen Komponenten auswählen, die für ihn persönlich von entsprechender Bedeutung sind. Diese Entscheidung bildet die Grundlage für die Beitragsbemessung des jeweiligen Tarifes.

Generell kann der Kunde aus den folgenden Leistungskomponenten wählen und hieraus einen individuellen Versicherungsschutz erstellen lassen:

  • Ambulant und Brille
  • Naturheilverfahren
  • Zahnersatz
  • Stationäre Aufenthalte
  • Auslandsreise
  • Vorsorge
  • Unfallversicherung für Erwachsene und Kinder

Anhand der gewählten Versicherungsschwerpunkte bemisst sich die Höhe der zu zahlenden Beiträge des Versicherten. Generell orientiert sich die Asstel Versicherung an den Tarifkonditionen der üblichen Mitstreiter im Bereich der privaten Krankenversicherungen.

Die Leistungen der verschiedenen Tarife orientieren sich an unterschiedlichen Bausteinen. Beispielsweise setzt der Tarif „Heilpraktiker“ bewusst Schwerpunkte im Bereich der alternativen Heilmethoden.

Besonderheiten der Asstel im Vergleich zu anderen Anbietern im Bereich der PKV

Das Besondere am Modell der PKV bei der Asstel: Unter bestimmten Voraussetzungen können an die Asstel Krankenversicherung entrichtete Beiträge rückerstattet werden. Laut Angaben der Asstel sind hierbei Beträge bis zu 2.000 Euro jährlich möglich. In der Regel erfolgt eine entsprechende Auszahlung wenn der Versicherungsnehmer während eines bestimmten Zeitraumes die Krankenversicherung nicht in Anspruch genommen hat.
Auf diese Weise kann der Versicherungsnehmer der Asstel nicht nur von einem individualisierten Krankenversicherungsschutz profitieren, sondern im Einzelfall entrichtete Beiträge zurückerhalten. Dieses Modell erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Versicherungskonzernen deutschlandweit und bildet einen großen Vorteil für junge und gesunde Versicherungsnehmer, die nur selten ärztliche Untersuchungen oder Maßnahmen in Anspruch nehmen müssen. Aus diesem Grund erfreuen sich die verschiedenen Tarife der Asstel vor allem bei jungen Versicherungsnehmern tendenziell stets größer werdender Beliebtheit und bilden eine gefragte Alternative zu den renommierten Versicherungskonzernen in Deutschland.